Biologie

  • Waldjugendspiele 2017

    Wald-Jugendspiele 2017 

    IGS-Emmelshausen erreicht den 1. Platz

    In diesem Jahr fanden die Wald-Jugendspiele zum 35. Mal in Rheinland-Pfalz statt. Rund 650 Schülerinnen und Schüler der dritten und siebten Klassen des Zuständigkeitsbereichs des Forstamts Simmern traten am 30.05.2017 in Bärenbach zu den Wald-Jugendspielen an.

    Auf drei Parcours bewältigten die Schülerinnen und Schüler verschiedene Stationen, die sowohl Fachwissen zu Waldbäumen und Waldtieren als auch sportliche Leistungen erforderten. Wer kennt den Schwarzstorch? Nenne die „Brotbäume“ des Försters. Was versteht man unter Nachhaltigkeit? – Die Jungen und Mädchen der Klasse 7b agierten im Team, wussten viel und kannten sich bestens in der Natur aus.

    Jede der Schulklassen, die von ihren Lehrern begleitet wurden, bekam außerdem noch einen Forstpaten zur Seite gestellt, der unterwegs von seiner vielfältigen Arbeit berichtete und die Punkte an den einzelnen Stationen notierte.

    Auch ihre Kreativität und ihren Einfallsreichtum stellten die Schülerinnen und Schüler in einer Kreativaufgabe mit dem Schwerpunkt „Abenteuer Wald“ unter Beweis.

    Nach dem Durchlaufen des Parcours versorgte die Bundeswehr die Teilnehmer mit Essen und Trinken, bevor es zur Siegerehrung ging. Alle Klassen erhielten eine Teilnehmerurkunde. Zusätzlich wurden die drei erfolgreichsten Klassen der dritten und siebten Jahrgangsstufe mit einer Geldprämie und Gutscheine für ihren Einsatz belohnt.

    Als Gesamtsieger der siebten Klassen durfte sich die Klasse 7b der IGS-Emmelshausen mit ihrem Forstpaten und ihren Lehrern Herrn Rausch, Frau Pawisa und Frau Spohr ganz besonders freuen. Fortan dürfen sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7b mit Stolz „Walddetektive“ nennen.