Sport-Leistungskurs der IGS Emmelshausen beim Teamtraining in den Alpen

Sportler der Jahrgangsstufe 12 auf Kursfahrt im Ötztal

Der Sportleistungskurs der Jahrgangsstufe 12 der IGS Emmelshausen absolvierte seine Kursfahrt nach Österreich. Mit dreizehn Schülern und zwei Lehrkräften (Andreas Conrad und Sandra Berg) verbrachte man insgesamt sechs Tage im traumhaft gelegenen Ötztal, wobei (wie es sich für einen Sport-LK gehört) verschiedene sportliche Aktivitäten als Programmpunkte stattfanden, bei denen Teamwork, Verantwortung, Hilfsbereitschaft und Zusammenhalt gefördert wurden.

Das Canyoning war eines dieser Highlights der Kursfahrt. Hierbei mussten sich die Schüler und die Lehrer durch Tirols unberührte Natur, entlang von Schluchten und Wasserverläufen „voran arbeiten“.  Naturrutschen, Abseilstellen an Wasserfällen und Sprünge in tieferliegende Wasserstellen machten die Tour für alle zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Beim Besuch der Area 47, dem größten Outdoor-Wasserpark weltweit, konnte der Stammkurs seine sportlich Kreativität (z. B. auf der „Skisprungschanze“, beim „Wake-Board fahren“, „Blobbing“, Rutschen, Springen und Klettern) erkunden.

Eine Wanderung durfte im beliebten Alpengebirge ebenfalls nicht fehlen. Daher beschloss man in einer Tagestour einen 2200-m-Gipfel zu erklimmen. Nach dem Aufstieg über die „Feldringalm“ auf das „Faltengartenköpfle“ konnten die Schüler sich für den anstrengenden Aufstieg mit einem sensationellen Blick über das Ötztal belohnen.

Als Abschluss der ereignisreichen Woche stand das sogenannte „Rafting“ an, bei dem die Schüler gemeinsam mit den Lehrern das Wildwasser der Imster Schlucht mit zwei Gummibooten befuhren.  Auf der 14 km langen Fahrt mussten unter anderem der „Rollercoaster“, der „Rohrbrückenschwall“ und die „Memminger Walze“ bezwungen werden. Dieses durchaus „nasse“ Unterfangen zählte ebenfalls zu einem der beliebtesten Highlights der rundum gelungenen Woche.