IGS Emmelshausen nimmt erfolgreich am „Känguru der Mathematik“ teil

In diesem Jahr haben 158 Schüler der IGS Emmelshausen am Känguru Wettbewerb teilgenommen. Besonders erfreulich ist, dass zum zweiten Mal auch 38 Schülerinnen und Schüler der Leistungskurse Mathematik der IGS Emmelshausen am Känguru-Wettbewerb mitgeknobelt haben. Damit wird die Tradition aus der Orientierungs- und Mittelstufe nun auch in der Oberstufe etabliert.

Bei dem jährlichen mathematischen Multiple-Choice-Wettbewerb knobeln rund 6 Millionen Teilnehmer in über 60 Ländern weltweit. Die interessanten und auch teilweise kniffligen Aufgaben sollen die Freude an der Beschäftigung mit der Mathematik bei den Schülern wecken.

Wie in jedem Jahr erhält jeder Teilnehmer eine Urkunde mit seiner erreichten Punktzahl und ein kleines mathematisches Spielzeug. In diesem Jahr ist es ein Drehwurm, der aus 20 flexiblen miteinander verbunden Würfeln besteht, die durch logisches Denken zu bunten Figuren und Modellen verwandelt werden kann. Dieses mathematische Spielzeug kommt sowohl bei den jüngeren, als auch bei den älteren Schülern sehr gut an.

Unsere Stufensieger erhielten zusätzlich weitere Sachpreise:Kevin Burger (6b), Janis Wüst (8a), Felix Rüdesheim (9d) und Kevin Leidig (12). Außerdemwird pro Schule ein Sonderpreis für den weitesten „Kängurusprung“ verliehen. Diesen erhält der Schüler, der die meisten Aufgaben hintereinander richtig gelöst hat. In diesem Jahr ging der Preis an Maurice Dörner (6d).

Allen Gewinnern einen herzlichen Glückwunsch! Außerdem viel Spaß mit dem neuen Knobelspielzeug!

Text: Kathrin Schmengler