Schülerinnen und Schüler der IGS Emmelshausen laufen für den Frieden

„Ausdauerleistungen erbringen, Spenden sammeln, um so Menschen in Not zu unterstützen“ – das war das Motto der vergangenen Wochen an der IGS Emmelshausen. In Form eines Spendenlaufs hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit ihre sportlichen Fähigkeiten für einen guten Zweck unter Beweis zu stellen.

Gemeinsam mit ihren Sportlehrerinnen und Sportlehrern erbrachten sie eine Stunde lang verschiedene Ausdauerleistungen: Vom Schwimmen im Hallenbad, übers Walken auf dem Schinderhannes-Radweg bis hin zum Rundenlaufen im Stadion war alles dabei.

Im Vorfeld kümmerten sich die Schülerinnen und Schüler um Sponsoren und vereinbarten mit diesen einen Spendenbetrag für die erbrachten Leistungen. Sponsoren waren Familienmitglieder, Freunde sowie Betriebe und Unternehmen, die ebenfalls, begeistert von dem Schulprojekt, gerne einige Euros gaben. Die knapp 700 Schülerinnen und Schüler zeigten großes Engagement und motivierten sich gegenseitig. Daher kann die Schule stolz verkünden, dass eine Spendensumme von 11.000 € zusammengelaufen wurde, welche über das Kinderhilfswerk UNICEF an die Kriegsopfer in der Ukraine gespendet wird. Besondere Motivation war bei einer unseren jüngsten Klassen zu verzeichnen, die alleine im Klassenverband eine beachtliche Summe zusammentragen konnte.

Aufgrund der positiven Resonanz zieht die Fachschaft Sport in Erwägung, ein Projekt wie dieses in Zukunft erneut stattfinden zu lassen.

 

Das Bild zeigt die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5b, stellvertretend für die Schülerschaft, Landrat Volker Boch, Schulleiterin Kornelia Neumann und die initiierende Lehrerin Michelle Vollrath

Rhein-Mosel-Str. 87
56281 Emmelshausen

(06747) 9312-32

mail@igs-emmelshausen.de