Zurück Weiter

Mit Abstand am besten

„Berufsreife“ Schüler und Abgänger mit „Mittlerer Reife“ verabschieden sich von der IGS Emmelshausen

Auch im COVID-19-Jahr 2020 verabschiedete die Schulgemeinschaft der IGS Emmelshausen ihre liebgewonnenen Schulabgänger der Sekundarstufe I wie jedes Jahr mit einer würdevollen Feier.

Dieses Mal bot aufgrund der einzuhaltenden Abstandsregeln das Stadion in Emmelshausen eine schöne grüne Kulisse bei wundervoll blau strahlendem Himmel – ein ideales Wetter zum „Segeln und Aufbrechen in neue Gefilde“.

„Wir können den Wind nicht ändern – aber wir können die Segel neu setzen“, so hieß das krisengerechte Motto des diesjährigen Abschlussjahrgangs. Den allseits bekannten Spruch von Aristoteles griff die Schulleiterin Kornelia Neumann auf, die sich in einer motivierenden Rede über Mut, Eigeninitiative und persönlichen Einsatz – auch bei widrigen Bedingungen an die Abgänger der Klassen 9 und 10 wendete. Sie rief die Schüler auf, sich nicht in ihre Komfortzone zurückzuziehen und abzuwarten, was passiert, sondern ihren Werdegang eigeninitiativ und mit viel Einsatz in die Hand zu nehmen und dabei auf Zetern zu verzichten. Hierzu wünscht sie den Jugendlichen stets den „Wind im Rücken“.

Auch Pfarrer Markus Risch und Manuela Mannebach, die den in die Feier eingebundenen Gottesdienst leiteten, riefen zu klaren Zielen auf. Sie machten den Schülerinnen und Schülern Mut, indem sie versprachen, dass Jesus stets als Bootsmann an der Seite der Abgängerinnen und Abgänger in schwerer See steht und im Falle der Verzweiflung auch einmal das Ruder übernimmt.

Von Schülerseite wandten sich Lina Malin Erbes, Lucy Bontenakels, Marla Gipp und Annabelle Vogt an Abgänger, Mitschüler und Gäste und fanden, dass sie mit ihren Klassen Letzen Endes meist das Beste aus den gegebenen Situationen gemacht und damit die „Segel dem Wind entsprechend ausgerichtet haben“. Sie bedankten sich für die in der Schulzeit erlangte Selbständigkeit und schlossen damit, dass sie trotz der Höhen und Tiefen in ihrer Laufbahn das Meiste doch „irgendwie gut hinbekommen haben“.

Michael Rößel, Klassenleiter der 10a, bedankte sich für die schöne Zeit mit den Abschlussschülern stellvertretend für die Lehrerschaft mit einer virtuellen Klassenfahrt nach Berlin. In der Rolle des „Sensi-Mike“ als Bus-DJ und Reiseführer versetzte er das Auditorium für kurze Zeit in den Bus nach Berlin, in die nicht immer so schöne Jugendunterkunft und an die „Highlights“ von Berlin, beispielsweise die von Jugendlichen so heiß geliebten zahlreichen Museen der Stadt. Rößel schloss die gedankliche Reise mit dem gemeinsamen Lied „Always look at the bright side of life“, in das alle Abgangsschüler einstimmen durften.

Tamara Brager als Pädagogische Koordinatorin der Klassenstufen 9 und 10 moderierte die Ehrung besonders verdienter Schülerinnen und Schüler:

Den Buchpreis der Ministerin für Bildung für vorbildliche Haltung und beispielhaften Einsatz für die Schulgemeinschaft erhielten Sawim Shekho und Carlos Kochhann. Für besonderes Engagement wurden Lina Malin Erbes, Marla Gipp und Marie-Christin Pinger mit Preisen der der László-Gilányi-Stiftung, repräsentiert durch Klaus Ohnesorge, ausgezeichnet.

Musikalisch begleitet wurde die Abschlussfeier von Lena Splettstößer am E-Piano mottogetreu mit dem Lied „Winds of Change“ sowie Marcel Hihn mit Gitarre und Gesang und dem Song „Sailing“. Besonderer Dank der Schule galt zusätzlich den langjährigen Mitgliedern des Schulsanitätsdienstes Leon Meißner, Marie-Christin Pinger und Sawim Shekho.

Die Schule verlassen nach dem Bildungsgang „Berufsreife“:

Abo Allaban, Khaled; Al Ghannam, Haitham; Bardtke, Heiko Alexander; Bertram, Maximilian; Block, Marcel; Diede, Niklas; Distelkamp, Tobias; Dulson, Hermann; Gast, Nathan-Timothy; Heuchemer, Fabienne; Huber, Julia; Kirsten, Julian Midir; Klara, Nils; Kosuta, Dennis; Lewalter, Michaela; Matte, Nina; Moreno de Vera, Karina; Preußer, Tim; Schmalkoke, Luca; Schmelter, Noah; Schmidt, Elias; Schwertel, Pascal; Stapel, Emilie Joy; Sütyemez, Cafercan; Wäger, Joshua; Weber, Tarja; Weirich, Caroline.

Mit dem Qualifizierten Sekundarabschluss I gehen folgende Schüler in die Berufsausbildung oder an berufsbildende Schulen:

Andrzejuk, Grzegorz; Bajic, Jelena; Bauermann, Silas; Becker, Johanna; Budde, Joana; Diekmann, Celine; Gundlach, Niclas; Hammes, Ronja; Johann, Natalie; Karbach, Ella; Kaster, Eric; Kempf, Janina; Liesenfeld, Felix; Marmann, Nadine; Mathes, Benjamin; Meißner, Leon; Müller, Julian; Nick, Lisa; Prager, Cenk Niclas; Querbach, Saskia; Rosenberger, Aaron; Schlenker, Antonia; Toth, Nico; Weiler, Nina.

Text und Bilder: M. Mallmann, IGS Emmelshausen

Rhein-Mosel-Str. 87
56281 Emmelshausen

(06747) 9312-32

mail@igs-emmelshausen.de