Wahlpflichtfächer

WPF-Übersicht 2020

WPF-Flyer

Das Wahlpflichtfach an der IGS Emmelshausen

Wahlpflichtfächer an der IGS Emmelshausen
(ab Schuljahr 2019/20)

Latein Französisch TIN SMG HWS IB

Deutsch, Mathematik, Englisch – das sind die Hauptfächer, die jeder Schüler und jede Schülerin bis zum Ende der Schulzeit belegen muss. Am Ende der Klasse 5 wählen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind ein weiteres Hauptfach, das von Klasse 6 bis 10 jeweils 3- bzw. 4-stündig unterrichtet wird.

Zur Auswahl stehen:

  • Im Bereich der zweiten Fremdsprache
    - Latein oder
    - Französisch

  • Im Bereich der Sachfächer
    „Haushalt – Wirtschaft – Soziales“ (HWS)
    „Sport – Mensch – Gesundheit“ (SMG)
    „Technik – Informatik – Naturwissenschaften“ (TIN)

Unsere Wahlpflichtfächer bieten die Möglichkeit, der Verschiedenartigkeit der Schülerinnen und Schüler durch ein breites und attraktives Angebot zu begegnen. Der Wahlpflichtbereich bildet somit eine zentrale Säule unseres schulischen Konzeptes.

Die Wahl eines WPF sollte sich grundsätzlich an den Fähigkeiten und Neigungen Ihres Kindes orientieren. Wenn es beispielsweise in Deutsch und/oder Englisch bereits Schwierigkeiten hat, sollte es nicht noch mit einer weiteren Fremdsprache belastet werden. Die WPF-Wahl der besten Freundin oder des besten Freundes sollte demzufolge nicht ausschlaggebend sein. Aus organisatorischen Gründen muss eine Erst- und eine Zweitwahl angegeben werden.

Die Wahl des Wahlpflichtfaches ist für die Klassenstufen 6 bis 10 verbindlich und sollte somit wohl überlegt sein.

Im Folgenden werden die einzelnen Wahlpflichtfächer genauer beschrieben.

Latein

Sprachlich interessierte Schülerinnen und Schüler können sich für Französisch oder Latein als zweite Fremdsprache entscheiden. Lernende, die logisch denken können oder dies trainieren möchten, sind mit Latein gut beraten.

Lerninhalte/Lernziele

Dabei wird in erster Linie logisches Denken geübt.
Die Schüler trainieren so ihren Verstand, sie üben sich in Fähigkeiten, die für jeden Beruf wichtig sind, wie Beobachten, Vergleichen, Ordnen, Analysieren und Systematisieren. Lateinunterricht führt in wissenschaftliche Arbeitsweisen grundlegend ein.

Leistungsmessungen:
Klassenarbeiten und andere Leistungen

Inhalte des Faches sind:

  • Kenntnisse über antike Kultur und Geschichte
    Einflüsse der Römer in der Region

  • Unterschiede der antiken und modernen Kultur

  • Wortbildung und Grammatik

  • Textinterpretationen

  • Kultur

Besonderheiten:
Im Fach Latein lernen die Schülerinnen und Schüler, wie Sprachen aufgebaut sind. Übersetzungen finden nur in eine Richtung statt, nämlich aus dem Lateinischen ins Deutsche. Im Unterricht wird daher ausschließlich Deutsch gesprochen.
Die Voraussetzungen für die gymnasiale Oberstufe im Bereich der Fremdsprachen werden geschaffen.

Französisch

Ein weiteres sprachliches Angebot, vor allem an diejenigen Schülerinnen und Schüler, die die lebendige und gesprochene Sprache lieben und auch an der französischen Kultur und dem Kontakt mit Jugendlichen aus dem benachbarten Frankreich interessiert sind, stellt die Fremdsprache „Französisch“ dar.

Lerninhalte/Lernziele

Dabei wird in erster Linie logisches Denken sprachliche Handlungsfähigkeit in möglichst authentischen Sprachsituationen geübt. Schüler lernen sich in sprachlichen Kontaktsituationen schriftlich und mündlich verständigen zu können, sie bekommen Einblicke in kulturelle Besonderheiten des Nachbarlandes und lernen so die in der heutigen Welt so wichtige interkulturelle Kompetenz. Zudem ist die Beherrschung einer weiteren Fremdsprache, insbesondere der Sprache des Nachbarlandes, ein großer Vorteil auf dem Arbeitsmarkt und die Voraussetzung für das Abitur.

Die Schüler trainieren so ihren Verstand, sie üben sich in Fähigkeiten, die für jeden Beruf wichtig sind, wie Beobachten, Vergleichen, Ordnen, Analysieren und Systematisieren. Lateinunterricht führt in wissenschaftliche Arbeitsweisen grundlegend ein.

Lernvoraussetzungen

Mindestens befriedigende Leistungen in Englisch und Deutsch. Bereitschaft zum kontinuierlichen Lernen und sich mündlich zu beteiligen.

Leistungsmessungen

Klassenarbeiten, mündliche Noten und andere Leistungen

Inhalte des Faches sind:

  • Erlernen der sprachlichen Fähigkeiten Sprechen, Hörverstehen, Schreiben, Leseverstehen und

  • Sprachmittlung in authentischen und interessanten Situationen

  • Themen wie
    - Freundeskreis,
    - Familie und Zusammenleben,
    - Interessen und Freizeitgestaltung,
    - Schulleben und -organisation,
    - Ferien und Verreisen,
    - Essen und Trinken

Besonderheiten

Die Auswahl der Inhalte orientiert sich an altersspezifischen Erfahrungen und Interessen der Schülerinnen und Schüler und möglichen sprachlichen Kontaktsituationen. Zudem haben die Schüler die Möglichkeit im Rahmen eines Fremdsprachenaustauschs ihre sprachlichen Kenntnisse anzuwenden, ihr kulturelles Wissen zu vertiefen. Das stellt nicht nur sprachlich und kulturell eine bereichernde Erfahrung dar, sondern hilft den Schülern auch ihren individuellen Horizont zu erweitern.

Technik – Informatik – Naturwissenschaften

Für Kinder mit naturwissenschaftlichen Neigungen ist das Fach „Technik – Informatik – Naturwissenschaften“ besonders geeignet.

Lerninhalte/Lernziele

Das Wahlpflichtfach „Technik – Informatik – Naturwissenschaften“ vermittelt Grundlagen der Bearbeitung von Papier, Holz und Metall. Dabei werden die Werkstücke auch mit elektronischen Teilen ausgestattet.

Lernvoraussetzungen:

Bereitschaft zum genauen Arbeiten und Rechnen, Freude an qualitativ wertigen selbst hergestellten Produkten

Leistungsmessungen

Klassenarbeiten und Noten zu praktischen Anteilen

Inhalte des Faches sind

  • Werkzeugkunde

  • Grundlagen des technischen Zeichnens

  • Bau von Modellen aus verschiedenen Werkstoffen

  • Regelungen und Steuerungen

  • Grundlagen der Digitalelektronik

Besonderheiten:

Steuerungen und Regelungen die in vielen Bereichen des täglichen Lebens zur Anwendung kommen, werden vom Einfachem zum Komplexen aufgebaut. Zu Werkstücken und Schaltungen werden technische Zeichnungen interpretiert und angefertigt.

Sport – Mensch – Gesundheit

Sportlich talentierte oder begeisterte Schülerinnen und Schüler können das Wahlpflichtfach „Sport – Mensch – Gesundheit“ wählen.

Lerninhalte/Lernziele

Das Wahlpflichtfach „Sport. Mensch. Gesundheit“ (SMG) soll Praxis und Theorie auf eine dem Sport eigene Art und Weise verbinden. Die Schülerinnen und Schüler erlangen Fähigkeiten und Fertigkeiten in den Sportarten die über das normale Niveau des Sportunterrichts hinaus gehen.

Lernvoraussetzungen

Leistungsmessungen
Klassenarbeiten und Noten zu praktischen Anteilen

Inhalte des Faches sind

  • Bewegungslehre

  • Trainingslehre

  • Sportbiologie

  • Sport und Gesundheit

  • Sport und Aggression

  • Traditionelle Sportarten

  • Fitness

  • Berufsorientierung

Besonderheiten
Theoretische Betrachtungen der Sportarten und Bewegungsabläufe erhalten stärkeres Gewicht.

Haushalt – Wirtschaft – Soziales

Im Fach „Haushalt – Wirtschaft – Soziales“ gewinnen die Kinder erste Einblicke in sinnvolles Haushalten, wirtschaftliche Zusammenhänge sowie die Funktionsweise unseres Sozialsystems. Die Schülerinnen und Schüler entwickeln Verständnis für den Haushalt in seiner Gesamtheit.

Lernende nutzen dieses Verständnis, um das eigene Leben bedürfnisgerecht, gesundheitsförderlich und sozial verantwortlich zu gestalten

Lerninhalte/Lernziele

  • bewusste Ernährung

  • Haushalten im Sinne von Auskommen mit dem Einkommen

  • Wohnungswahl und –einrichtung

  • Aktive und kreative Freizeitgestaltung

Lernvoraussetzungen

Leistungsmessungen
Klassenarbeiten und Noten zu praktischen Anteilen

Inhalte des Faches sind

  • bewusste Ernährung

  • Haushalten im Sinne von Auskommen mit dem Einkommen

  • Wohnungswahl und –einrichtung

  • Aktive und kreative Freizeitgestaltung

Besonderheiten

Das Wahlpflichtfach Hauswirtschaft und Soziales ist stark an der Praxis orientiert. Es fördert und pflegt insbesondere soziales Interesse und Engagement. Über den allgemeinbildenden Auftrag hinaus bietet das Fach die Chance, Interesse für Dienstleistungsberufe in den Bereichen Erziehung, Gesundheit, Hauswirtschaft und Sozialwesen zu fördern.

Informatische Bildung

Die Mediennutzung nimmt im Leben der Jugendlichen einen immer höheren
Stellenwert ein.

In der fünften Klasse der IGS Emmelshausen steht „Informatische Bildung“ als eigenständiges Fach in der Stundentafel. In den Klassenstufen 6 und 7 ist die „Informatische Bildung“ Teil des jeweils gewählten Wahlpflichtfaches. Eine Wochenstunde des jeweiligen Wahlpflichtfaches wird in Form von „Informatischer Bildung“ gehalten.

Lerninhalte/Lernziele

Die IGS möchte den Lernenden Fertigkeiten und Kenntnisse vermitteln, die ihnen den Umgang mit PC und Multimedia-Produkten erleichtert. Die Jugendlichen sollen befähigt werden, Internetinhalte kritisch zu bewerten und Informationen zu nutzen.

Leistungsmessungen:

Zwei „Teilklassenarbeiten“ pro Schuljahr, sowie andere Leistungen in Form von Hausaufgabenüberprüfungen, Präsentationen, Bewertung von Mitarbeit, usw.

Inhalte des Faches sind:

  • Computerbenutzung und Dateiverwaltung

  • Textverarbeitung

  • Tabellenkalkulation

  • Präsentation

  • Information und Kommunikation

  • Internetsicherheit

Besonderheiten:

Im Fach „Informatische Bildung“ arbeiten maximal 2 Schülerinnen und Schüler an einem PC. Der praktische Anteil ist extrem hoch, der Schwerpunkt liegt auf der Anwendung, insbesondere von Office-Programmen.

M. Mallmann, Didaktischer Koordinator, Februar 2019

Rhein-Mosel-Str. 87
56281 Emmelshausen

(06747) 9312-32

mail@igs-emmelshausen.de