Frankreichaustausch 2019

Vom 30.03.-12.04.19 nahmen 11 Schülerinnen und Schüler am diesjährigen, vom deutsch-französischen Jugendwerk geförderten Frankreichaustausch der IGS Emmelshausen in Kooperation mit dem Görres-Gymnasium Koblenz teil. Die französischen Schülerinnen und Schüler des Lycée René Cassin in Mâcon im südlichen Burgund besuchten uns zuerst in Deutschland und lernten die Region, den deutschen Alltag und ihre deutschen Gastfamilien kennen. Die Stadtralley in Emmelshausen, der Grillabend im Innenhof der Schule, die Teilnahme am Unterricht ihrer Austauschpartner und die Besichtigungen der Städte Koblenz und Boppard trugen dazu bei, den französischen Austauschpartner unsere schöne Region näherzubringen und sich näher kennenzulernen.

Am Freitag, den 5. April machten sich die deutschen und französischen Teilnehmer gemeinsam auf den Weg von Emmelshausen nach Mâcon/ Frankreich. Auch wenn es der ein oder anderen deutschen Austauschschülerin nicht leicht fiel sich zu verabschieden, freuten sich alle doch auf eine tolle und aufregende Woche in Frankreich. Die gute Stimmung in der Gruppe zeigte sich unter anderem auf der Reise nach Mâcon, bei der französische und deutsche Lieder zum Besten gegeben wurden.

Nach der Ankunft in Mâcon wurden die Austauschpartner für das Wochenende in ihre französischen Gastfamilien entlassen. Die Gastfamilien boten den deutschen Austauschschülerinnen tolle Programme, wie zum Beispiel Ausflüge nach Lyon oder Paris.

Am Montag, den 5. April, wurde die deutsch-französische Gruppe vom Direktor des Lycée René Cassin, Monsieur Roger, und der stellvertretenden Direktorin, Madame Pernot, in der Mensa mit Mini-Croissants, Mini-„pains au chocolats“, Kakao und Säften offiziell begrüßt. Anschließend führten die französischen Austauschschüler ihre deutschen Gastschüler (auf deutsch!) durch ihre sehr große Schule. Nachmittags wanderten wir den Roche du Solutré, einen sehr bekannten Felsvorsprung, hoch. Dienstags nahmen die deutschen Gastschülerinnen ganztätig am Unterricht ihrer französischen Austauschschüler teil. Dabei bekamen sie nicht nur Einblicke in verschiedene Fächer und die Art zu Unterrichten, sondern sie erlebten auch, wie lang ein normaler Unterrichtstag in einem Lycée in Frankreich ist. Nach der Stadtralley durch Mâcon traf die Gruppe sich am unterrichtsfreien Mittwochnachmittag zum Lasertag, was für große Begeisterung sorgte.

Am letzten Tag in Frankreich fuhr die gesamte Gruppe nach Beaune. Dort besichtigen wir morgens die Moutarderie/ die Senfmanufaktur Fallot. Dabei lernten die Schüler und Lehrer, wie Senf hergestellt wird, durften sich selbst am Senf-Machen probieren und verschiedene Senfarten ausprobieren. Nach einem gemeinsamen Mittagessen besichtigten wir das Hospice de Beaune, das mittelalterliche Krankenhaus, welches durch seine bunten Dächer bekannt ist. Anschließend durften die Schüler die Innenstadt selbst erkunden.

Am Freitagmorgen herrschte dann eine etwas bedrückte Stimmung, da viele der deutschen Teilnehmerinnen sich so wohl gefühlt haben, dass sie gerne noch länger geblieben wären. Nach einem tränenreichen Abschied machten wir uns gegen 9 Uhr auf den Heimweg nach Deutschland, wo wir nachmittags gut gelaunt, um viele Erfahrungen reicher und sicherlich auch etwas müde wieder in Emmelshausen ankamen.